TOP Ö 2: Feststellung der Tagesordnung, ggf. Beschlussfassung über eine Änderung

Von Herrn Arndt wird um Aufnahme eines Antrages in die heutige Tagesordnung, aufgrund eines aktuellen Anlasses, betreffend der Einzäunung eines Schulgeländes in Hönow, gebeten.

 

Der Tagesordnung und der Nachtragstagesordnung wurde zugestimmt.

 

Herr Otto informiert, dass der Vorsteher der Gemeindevertretung ihn am 28.09.2011 im Kreisausschuss des Kreises darüber informiert hat, dass er ein Gespräch in der Verwaltung hatte und das es mit den Finanzen, die Schreckensmeldung die wir bisher gehabt haben, vielleicht noch schrecklicher ist. Von Herrn Otto wird vorgeschlagen, den TOP 11 aus dem nichtöffentlichen Teil in den öffentlichen Teil vorzuziehen. Dies sei notwendig, um über die in dieser Sitzung anstehenden Anträge 109/2011 und 110/2011 sowie Drucksachen 248/2011 und 269/2011 besser entscheiden zu können.

 

Dem Vorschlag von Herrn Otto wurde einstimmig zugestimmt.

 

Ihre Ausführungen stützte Frau Dr. Warth auf 4 Eckpunkte:

 

1. Haushaltsabschluss

2. Vermögenshaushalt

3. Verwaltungshaushalt

4. Personalkosten und Personalentwicklungskosten in der Verwaltung

 

Frau Dr. Warth unterlegte ihre Ausführungen mit einer Powerpoint-Präsentation. Diese wird den Mitgliedern des HuFA auf dem Postwege zugesandt.

 

Im Ergebnis der Ausführungen von Frau Dr. Warth tritt der HuFA in eine intensive Frage-Antwort- Diskussion ein. Es gab Wortmeldungen von Herrn Zimmermann, Herrn Arndt, Herrn Heinol, Frau Thoms, Herrn Otto, Frau Schaefer, Herrn Klahr, Herrn Ahrens, Herrn Imhof und Herrn Hübler.

 

Die gegebenen Empfehlungen/Hinweise zur DS 280/2011 werden in dem entsprechenden TOP aufgeführt.

 

Herr Zimmermann bedankt sich bei Frau Dr. Warth für die gegebenen Ausführungen und fährt im TOP fort.

 

Den anwesenden Gästen Frau Schaefer, Frau Schlotte, Herrn Knobbe und Herrn Klahr wird Rederecht erteilt.